GENèVE - ZURICH

Clint capela

Zwei Hauptwerte haben Clint Capela von Genf via Chalon-sur-Saône und Houston bis nach Atlanta begleitet: Arbeit und Disziplin. Ein Armband an seinem Handgelenk lässt ihn nie vergessen, dass sein Erfolg auf diesen beiden Prinzipien beruht. Darauf steht das Motto «Grind Now, Shine Later». Arbeite jetzt, glänze später. Es erinnert ihn daran, dass nichts von nichts kommt und sich harte Arbeit früher oder später auszahlen wird.

Bevor Clint Capela allerdings seinen Weg Richtung NBA antrat, wollte er zunächst Fussballer werden. Bis zum Tag, an dem er sich 2007 ein Basketballspiel zwischen der Schweiz und Frankreich anschaut. Dieser Abend kommt einer Offenbarung gleich. Schon am nächsten Tag nimmt ihn sein Bruder Landry mit zu einem Training von Meyrin Basket. Dort beginnt er seine Lehrzeit während der ersten zwei Saisons. Von Scouts aus Chalon-sur-Saône entdeckt, verlässt er 2009 die Schweiz, um sich dem bekannten Ausbildungsverein anzuschliessen, wo seine Entwicklung weitergeht. Die Trainer loben bereits seine Konsequenz und Arbeitsmoral trotz des jungen Alters.

Im Jahr 2012 berufen ihn die Manager von Elan Chalon in die Profimannschaft, die sowohl in der Pro A (erste französische Liga) als auch in der Euroleague spielt. Im Dezember desselben Jahres gelingt Clint Capela sein erster Coup als Profi gegen Malaga, einen der spanischen Spitzenklubs. Mit einem Double-Double (12 Punkte, 12 Rebounds) zieht er die Blicke der NBA-Scouts, die sich schon seit geraumer Zeit für ihn interessieren, auf sich. Ab der Saison 2013-2014 wird er zum Dreh- und Angelpunkt für Chalon, und das Ziel, den Atlantik zu überqueren, wird immer konkreter, zumal ein starker Auftritt nach dem anderen folgt.

Nach einer erfolgreichen Meisterschaft und der Auszeichnung des besten
Jungspielers der Liga sowie als MIP (Spieler, der sich am meisten entwickelt hat) beschliesst Clint Capela, sich für den NBA-Draft 2014 zu bewerben. An 25. Stelle von den Houston Rockets gewählt, soll er der neuen Franchise zum Aufschwung verhelfen und gibt im November 2014 sein Debüt. Nach einem ersten Lehrjahr an der Seite des legendären Hakeem Olajuwon lanciert er seine NBA-Karriere in der Saison 2015-2016 mit fast 20 Minuten pro Spiel. Dank seinen guten Leistungen wird er für das All-Star-Game der U21 nominiert.

Einen Namen in der besten Liga der Welt macht sich Clint Capela vor allem in der Saison 2016-2017. Der Genfer, der in Texas zum unverzichtbaren Stammspieler mutiert, lässt sein Angriffspotenzial aufblitzen, während sein defensiver Einfluss für die Rockets von unschätzbarem Wert bleibt. Mit durchschnittlich 12,6 Punkten pro Spiel übertrifft er zum ersten Mal die Zehn-Punkte-Grenze. Obwohl das Playoff-Final (Ausscheiden im Halbfinal der Western Conference) verpasst wird, geht sein Aufstieg weiter. Im folgenden Jahr belegt Clint Capela Platz 2 im Ranking der Spieler, die sich am meisten verbessert haben. Diese Ehrenplatzierung krönt seine Saison, die mit einem Double-Double-Durchschnitt (13,9 Punkte und 10,8 Rebounds) endet. In den Playoffs kann er sein hohes Leistungsniveau halten. Nur Golden State schafft es im siebten und letzten Spiel der Conference, die Houston Rockets auf ihrem Weg zum NBA-Titel zu stoppen.

Clint hat sich wahrlich als Säule des Rockets-Spiels und als wichtiger Spieler in der Liga etabliert. Seine Leistungen in dieser Saison verbessern sich stetig und bestätigen den steigenden All-Star-Status.

Fortsetzung folgt. Getreu seinen Prinzipien, arbeitet der Schweizer in der Zwischenzeit weiter. Um morgen noch stärker zu glänzen.

Statistik 2018-2019

0
PPG
0
RPG
0
APG
0
BDG

WICHTIGE DATEN

1994 Geboren in Genf.
2007 Erste Körbe mit den Junioren von Meyrin.
2009 Aufbruch zum Ausbildungszentrum Chalon-sur-Saône (Frankreich).
2012 Profi-Debüt mit Elan Chalon.
2014 Draft der Houston Rockets und erstes Spiel in der NBA am 6. November desselben Jahres.
2018 Fünfjahresvertrag mit den Houston Rockets.
2020 Trade zu den Atlanta Hawks.

GET READY FOR #CapelaGenevaCamp